Öffnungs Zeit

Strandfürdő nyitvatartás

Öffnungszeiten

Das Strandbad wird saisonal betrieben und ist witterungsabhängig ab 1. Mai bis 30. September täglich von 9. 00 - 19.00 Uhr geöffnet. Nachtbaden täglich von 19.30 - 23.00 Uhr.

 

Gyógyfürdő nyitvatartás

 Öffnungszeiten

Das Heilbad ist das ganze Jahr über geöffnet. Montag - Freitag von 8.00 - 19.00 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen von 9.00 - 19.00 Uhr.

Fachordination für Rheumatologie: Sprechstunde Montag - Freitag von 8.00 - 14.00 Uhr.  Ärztin: Dr. Katalin Horváth, Fachärztin für Rheumatologie.

Rheumatológiai szakrendelés

 Fachordination für Rheumatologie: Sprechstunde Montag - Freitag von 8.00 - 14.00 Uhr.  Ärztin: Dr. Katalin Horváth, Fachärztin für Rheumatologie.

Nachricht Brief

Warum lohnt es Inskribieren?

Das heilendes Wasser

Das Heilwasser

Das Heilwasser

Das Heilwasser von Dombovár-Gunaras bildet die Grundlage für den Heiltourismus. Eine Analyse des Wassers hat ergeben, dass es alkalihydrogenkarbonathaltig ist und auch einen beträchtlichen Fluoridanteil hat. Der Minister für Gesundheitswesen erklärte das Wasser von Gunaras am 30. November 1977 zum Heilwasser, seit diesem Tag trägt das Bad die Bezeichnung Heilbad.                                                                                                                               Das Wasser ist besonders zur Behandlung von Erkrankungen der Bewegungsorgane, Magen-, Darm- und Gallenerkrankungen, gynäkologischen Erkrankungen, Zahnfleisch- und Munderkrankungen geeignet, wird aber auch bei der Behandlung von Erkrankungen der Atemwege, Herz- und Gefäßkrankheiten, sowie auf dem Gebiet der Dermatologie erfolgreich angewendet. Auf das qualitativ hochwertige Wasser stützen sich etwa 22 verschiedene Heildienstleistungen, somit ist das Heilbad in der Lage, seinen Gästen die meisten Behandlungsmöglichkeiten sowohl in der Region als auch landesweit zu bieten. In der Badeanstalt werden neben hochwertigen Therapien selbstverständlich auch Wellness-, Thermal- und Stranddienstleistungen angeboten.

 

Zusammensetzung des Heilwassers von Gunaras

Bezeichnung

mg

Äquivalent­anteil

Gleichwert nach Than

Kalium & Natrium Na +  

591

25,71       

97,26

Ammonium

(NH 4+)

7,7

0,42

1,58

Kalzium (Ca 2+)

5,0   

0,24   

0,90

Magnesium

(Mg 2+)

0,9

0,07

0,26

Eisen (Fe 2+)

0,04

-

-

Summe der Kationen

604,6

26,44

100,0

Chlorid (Cl)   

131

3,69

13,95

Bromid

0,18

-

-

Jodid (J)

0,50

-

-

Fluorid (F)

3,00

0,15

0,56

Hydogenkarbonat (HCO 3)

1380

22,26

85,49

Summe der Anionen

1514,7

26,10

100,0

Metaborsäure (HBO)

3,00

-

-

Metakieselsäure

(H 2SiO 3)

30,0

-

-

Freie Kohlensäure (CO 2)

24,2

-

-

Gelöster Sauerstoff

(O 2)

0,24

-

-

Summa

57,44

-

-

Insgesamt

2176,7

52,88

-

Indikationen

 Indikationen:                                                                                                                                                                 - Inaktive Stadien von chronischen (degenerativen) Verschleißerkrankungen der Knochen und Gelenke

- Inaktive Stadien von chronisch-entzündlichen Erkrankungen der Bewegungsorgane (z.B. rheumatoide Arthritis, Gicht, Bechterewsche Krankheit)

- Rheumatische Erkrankungen der Weichteile

- Nachbehandlung nach Unfällen

- Chronische Nervenentzündungen, Nervenschmerzen

- Hautleiden: z.B. Schuppenflechte

- Chronisch-entzündliche gynäkologische Erkrankungen

- Nachbehandlung nach Knochen- und Gelenkoperationen

- Chronische Rückenschmerzen (Lumbago)

- Osteoporose  (Kalkmangel der Knochen, Knochenschwund)

- Allgemeine geistige und körperliche Erschöpfung

- Chronische Magen-Darm-Katarrhe

- Inaktive Stadien von Magen- und Duodenalgeschwüren

- Chronische Zahnfleischentzündungen und chronischer Zahnfleischschwund in Form von Zahnfleischduschen

 

Kontraindikationen

 Kontraindikationen:

- Aktive Stadien von entzündlichen und Verschleißerkrankungen der Bewegungsorgane

- Bösartige Tumorerkrankungen (auch Leukämie) 5 Jahre

- Fieber

- Bluterkrankheit

- Tuberkulose

- Schwangerschaft

- Krampfaderentzündungen, Thrombosen 6 Monate

- Fixierter Bluthochdruck, schwere Herzinsuffizienz

- nach Herzinfarkt (bis 6 Monate)

- Stuhl- und Harninkontinenz

- Epilepsie